Panettone Classico

€23,00 

€46,00/kg

Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Dieses Produkt ist momentan ausverkauft

Bitte trage dich ein, wenn du eine Nachricht erhalten möchtest, sobald das Produkt wieder verfügbar ist.

  • Beschreibung
  • Die Macher
  • Klassischer Panettone - Der köstliche Hefekuchen als Dessert für die Weihnachtsfeiertage, mit einer zarten und unverwechselbaren fluffigen Textur, die für den natürlichen Hefeprozess steht. Fein abgeschmeckt mit Bourbonvanille, italienischem Honig, australischen Rosinen und saftigen kandierten Würfeln sizilianischer Washington Naval Orangen.



    Steckbrief
    Zutaten: WEIZENmehl, Rosinen 15%, BUTTER, FreilandEIGELB, kandierte Orangenschalen 12% (Orangenschalen, Glukosesirup, Zucker), Rohrzucker, Waser, natürliche Hefe, (WEIZENmehl, Wasser), italienischer Honig, MILCH, Salz, natürliches Vanillearoma
    Inhalt: 500 g
    Herkunft: Italien, Mailand
  •  

    1972 stellten Maria und Giuliano Filippi ihre ersten natürlich gesäuerten Backwaren her – mit echten Familienwerten als Zutaten. Trotz der Strenge, die erforderlich ist, um ein hohes Qualitätsniveau zu halten, und trotz notwendiger Modernisierungen und neuer Anlagen ist das Unternehmen im Kern „ein schlagendes Herz mit einer menschlichen Note“ geblieben. Dieses Herz schlägt für die Mitarbeitenden, die sich „in einer ruhigen Atmosphäre des Respekts für gemeinsame Werte und ein durchgängiges Qualitätsprojekt wohlfühlen“ sollen. Die Gesellschaft und die Umwelt liegt den Unternehmern ebenfalls am Herzen: Die Pasticceria Filippi verpflichtet sich als „B Corp“ zu sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit.

    Dieser gemeinnützige Ansatz rundet eine Unternehmensphilosophie ab, die zauberhafte Köstlichkeiten hervorbringt. Um die Spezialität des Hauses, den Panettone, ranken sich Legenden und Geschichten. Eine besagt, dass Toni, Küchenjunge am Hofe des italienischen Herzogs Ludovico Sforza in Mailand, vor etwa 500 Jahren seinem Chef aus der Klemme geholfen hat. Dieser hatte für ein fürstliches Bankett die Süßspeise im Ofen verbrutzeln lassen. In der Aufregung backte der pfiffige Toni kurzerhand aus übrig gebliebenen Zutaten wie Mehl, Butter, Zucker und Eiern, kandierten Früchten und Rosinen einen Kuchen – und verzückte damit die hochwohlgeborene Festgesellschaft. Der Erfolgs-Kuchen hieß „pan del Toni“ (Tonis Brot). Daraus wurde Panettone.